Es war für den Eisbären-Vorsitzenden Sven Breiter und sein Vorstandsteam alles andere als eine leichte Aufgabe, die außerordentliche Mitgliederversammlung am Samstag durchzuführen, ging es doch um nichts weniger als die Auflösung des 2005 gegründeten Vereins EHC Eisbären Heilbronn e.V.

Über 50 Mitglieder waren dann auch nach Heilbronn-Frankenbach gekommen, um sich nochmal über die Hintergründe des geplanten Zusammenschlusses der Eisbären mit dem Heilbronner EC zu informieren und über die Zukunft ihres Vereins abzustimmen. Rund 90 Minuten lang diskutierten die Mitglieder in der Gaststätte „Zum Reegen“ emotional über die Zukunft des Heilbronner Amateur- und Nachwuchs-Eishockeys, ehe es dann zu der mit Spannung erwarteten Abstimmung über die Auflösung des Vereins kam.

Schon im Vorfeld waren 49 Vollmachten von Mitgliedern eingereicht worden, die nicht persönlich bei der Versammlung dabei sein konnten, aber dennoch ihre Stimme abgeben wollten. Da alle 49 ihr Kreuz bei „ich stimme der Auflösung zu“ gemacht hatten, war schon vorab eine Tendenz erkennbar, dass man die vier Fünftel der abgegebenen Stimmen erreichen würde, die laut Satzung für die Auflösung nötig waren. Um 16.38 Uhr erfolgte dann die Abstimmung im Saal, bei der bei nur einer Gegenstimme 53 anwesende Mitglieder ebenfalls ihr Okay zur Auflösung gaben, so dass am Ende ein klares Ergebnis von 102:1 Stimmen zu Protokoll gegeben werden konnte.

Damit steht nun also fest, dass der EHC Eisbären Heilbronn e.V. zum 30. Juni 2018 aufgelöst wird – jedoch mit einer Hintertür, wie Sven Breiter betonte: „Die Auflösung gilt nur unter dem Vorbehalt, dass bei der Hauptversammlung des Heilbronner EC am 29. März diejenigen Personen in den Vorstand des HEC gewählt werden, die in den letzten neun Monaten das Zukunftskonzept für das Heilbronner Eishockey erarbeitet haben. Sollte dies nicht geschehen, würde der EHC Eisbären als Verein weiter bestehen bleiben – jedoch als Verein, der mangels eigenem Nachwuchs nicht am aktiven Ligabetrieb teilnehmen könnte.“

Nach dem Überwinden der ersten Hürde zur Umsetzung des Nachwuchskonzeptes steht nun als nächstes am 29. März um 19.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Reegen“, Riedweg 52 in Heilbronn-Frankenbach die Hauptversammlung des Heilbronner EC an. Die Eisbären-Vorstände haben im Rahmen der Versammlung die Anwesenden dazu ermutigt, gleich den Mitgliedsantrag des Heilbronner EC auszufüllen, damit sie am 29.3. stimmberechtigt sind und den neuen HEC-Vorstand wählen können. Denn nur wenn das  gemeinsame Konzept, das mit dem HEC erarbeitet wurde umgesetzt werden kann wie es geplant ist, macht die heutige Abstimmung für die Zukunft Sinn.

Eisbären-Mitglieder können ihren HEC-Mitgliedsantrag noch unmittelbar beim Einlass zur Hauptversammlung des Heilbronner EC ausgefüllt und unterschrieben abgeben, wenn sie sich mit ihrer Eisbären-Mitgliedskarte oder ihrem Personalausweis ausweisen. Die Anträge können vorab auch schon an die Geschäftsstelle der Eisbären per Post an Heuholzer Weg 7, 74076 Heilbronn oder per Mail an office@eisbaeren-heilbronn.de geschickt werden.

BITTE BEACHTEN: Die Einladungen für die Mitgliederversammlung des HEC wurden bereits verschickt, neue Mitglieder erhalten also voraussichtlich keine eigene Einladung mehr!!!

Eisbären-Mitglieder, die in den HEC eintreten, müssen keine Aufnahmegebühr entrichten. Außerdem werden die Eisbären-Mitglieder, die sich dafür entscheiden, dem HEC beizutreten, für die Saison 2018/19 ihren gewohnten Eisbären-Beitrag bezahlen. Erst zum 1.5.2019 wird der dann gültige HEC-Beitrag für die Saison 2019/20 fällig. Jedes Mitglied wird wie gewohnt eine Stehplatz-Dauerkarte für die Regionalligaspiele der Eisbären erhalten.

Download Mitgliedsantrag

 

Share This