Mit einigen Startschwierigkeiten starteten wir in die neue Eishockeysaison gegen die Hornets Mannheim. Im ersten Drittel war deutlich die Unsicherheit und Nervosität in allen Reihen zu spüren. Erschwerend kam hinzu, dass wir auf unseren Spielertrainer Michel Uhlig verzichten mussten.  Der Spielaufbau lief schleppend und einige Fehlpässe führten zu brenzligen Situationen vor dem eigenen Tor. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Gegner im Verlaufe des Drittels eine 3:0 Führung aufbauen konnten. Zwar gelang Jeremy Cuif der wichtige Anschlusstreffer, doch noch vor Ende des Drittels stellten die Hornets, mit einem weiteren Tor, das 4:1 und damit den alten Abstand wieder her.

Im zweiten Drittel fanden wir besser ins Spiel, doch die Hornets sind zum einen ein starker Gegner und waren zum anderen durch die Führung natürlich spielsicher und motiviert. Zunächst verkürzten wir mit einem Schuss von Andreas Lung auf 4:2. Im Verlaufe des Drittels schafften wir es aber nicht, das Spiel des Gegners zu knacken, und standen kurz vor Drittelende mit einem bitteren 8:2 für die Hornets da. In der letzten Minute des zweiten Drittels brachte uns Tobias Bockisch nochmal mit einem Tor zum 8:3 heran, viel mehr konnten wir aber auch in diesem Drittel nicht erreichen.

Im letzten Drittel konnten wir  endlich die alte Spielsicherheit wieder erlangen. Doch leider wurde der Spielfluss durch zu viele Strafzeiten auf beiden Seiten, und einen Gegner der kein weiteres Tor mehr zulassen wollte, immer wieder unterbrochen. So blieb das letzte Drittel trotz vieler Angriffe und Überzahlspiele für beide Seiten torlos. Am Ende stand die bittere 8:3 Niederlage.

Nach diesem Spiel heißt es jetzt erst mal die Niederlage abschütteln und den Kopf hoch mit Blick auf das nächste Spiel.

Hornets Mannheim – Eisbären Heilbronn 1b                       8:3

Der 30.11.2015, der Tag an dem Geschichte geschrieben wurde. Es war Hockey Time. Genauer gesagt es war Midnight Hockey Time. Es war HEIMSPIEL Zeit.  Wir hatten das erste Heimspiel seit unserer Teilnahme in der DPL Liga. Die Regelung sieht ja vor, dass wir unsere Spiele in und um Mannheim bestreiten müssen. Durch die Situation mit der Eishalle Viernheim – wir berichteten – ergibt sich diese Saison die einmalige Gelegenheit ein paar Heimspiele in Heilbronn zu absolvieren.

Motiviert durch den Heimvorteil und mit dem Ziel die Niederlage im ersten Spiel der Saison wett zu machen dauerte es keine 20 Sekunden im ersten Drittel, und wir führten 1:0 durch Andreas Lung. Unter den Augen unseres zurückgekehrten Trainers Michel Uhlig konnten wir die Führung weiter ausbauen. Dinge die nur 4 Tage zuvor nicht funktionierten, klappten wieder. Die Nervosität war weg und wir konnten unser Spiel aufziehen. Es folgte das 2:0 durch Sergej Markert, der das 3:0 gleich noch mit drauf packte. Zu erwähnen bleibt, dass alle 3 Tore durch unseren Rückkehrer Markus Bernhardt vorbereitet wurden, der sich folglich auch über eine ordentliche Anzahl Punkte in der Scorerliste freuen darf. Kurz  vor Ende des ersten Drittels musste unser Goalie Sven Augustin dann das erste mal hinter sich greifen. Der Gegner verkürzte auf 3:1.

Im zweiten Drittel baute Jeremy Cuif unsere Führung auf 4:1 aus und auch Tanja Golebiowski konnte Ihr erstes Tor in dieser Saison verbuchen. Doch nur 10 Sekunden nach diesem 5:1 verkürzte Eisberg auf 5:2.

Im letzten Drittel ließen wir uns das Spiel nicht mehr nehmen. Erst erzielte Marcel Müllner das 6:2 bevor Jeremy Cuif das 7:2 folgen ließ. Zu erwähnen bleibt, dass unser Goalie Sven Augustin mit einigen Glanzparaden den Anschluss der Gegner verhindern konnte. Trotz des deutlichen Torunterschiedes konnten die Spieler von Eisberg Wiesloch mit etlichen guten Chancen Ihre spielerischen Fähigkeiten zeigen. Es hätte also auch anders laufen können. Da bleibt nur zu sagen: „Mission erfüllt, die Punkte gesichert. Weiter so.“

Eisbären Heilbronn 1b  – Eisberg Wiesloch                          7:2

Unser nächstes Spiel bestreiten wir am 10.12. gegen die Eisbrecher in Ludwigshafen, bevor wir am 14.12. unser Heimspiel Nummer 2 gegen die Schorle Adler I in Heilbronn bestreiten. Wir würden uns freuen Sie als Zuschauer begrüßen zu dürfen. Alle weiteren Infos finden Sie auf unserer Homepage oder der Homepage der DPL Liga.

Hartmut Lehr
Teamleiter 1b 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Schließen