„Es macht uns unheimlich stolz, was ihr heute für uns auf die Beine gestellt habt. Wir haben das total unterschätzt, was bei dem Spiel heute passieren würde, und wir sind total überrumpelt von der Hilfsbereitschaft“. Noch lange nach dem 7:2 (2:1, 2:0, 3:1)-Heimsieg der Eisbären Heilbronn gegen die Freiburger Wölfe 1B war Familie Ehnle überwältigt von dem ganzen Drumherum in der Kolbenschmidt Arena.

Noch steht nicht fest, wieviel der Abend in die Spendenkassen gespült hat, aber der Tombola-Losverkauf, Waffel-, Cupcake- und Cocktailverkaufstände – waren gut besucht. Bereits vor dem Benefizspiel waren zudem schon an die 1.000 Euro auf dem Spendenkonto eingegangen. „Somit sind im Vorfeld zwar etwas weniger Spenden als bei bisherigen Benefizaktionen der Eisbären eingegangen. Erfahrungsgemäß kommen aber auf das weiterhin geöffnete Spendenkonto, Spenden der Eisbärenfamilie, der Sponsoren und heimischen Firmen noch nach“, hofft Pressesprecher Thomas Muth. Die Barspenden werden Mitte der Woche ausgezählt.

Vor dem Eröffnungsbully fand der von den Tornados Unterland initiierte Fanmarsch statt. Jeder Eisbärenzuschauer war aufgerufen, sich anzuschließen und vom Götzenturm zur Kolbenschmidt Arena mitzulaufen. Unser besonderer Dank geht hier an eine Abordnung Zweibrücker-Fans die den Marsch mitbegleiteten und auch im Stadion die gute Sache unterstützten. Getreu nach dem Motto „in den Farben getrennt im Sport vereint“.

Die Begegnung, die vor knapp 1.100 Zuschauern stattfand, wurde mit dem Einlauf der Eisbären in Begleitung der jüngsten Hockeyspieler des Vereins (den Jungs und Mädels der Ice Kids Laufschule und der U7), der Familie Ehnle, der Vorstandschaft des HEC sowie Kerstin Plume und Ralf Scherlinzky, mit einem symbolischen Anfangsbully eröffnet. Tobias Bräuner brachte die Gäste in der 6. Minute mit 0:1 in Führung, ehe Sven Breiter nach zwölf Minuten für den personell mit vier Reihen besetzten Gastgeber ausgleichen konnte. Vier Minuten später traf Vasilios Maras auf Zuspiel von Claudio Schreyer zum 2:1. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause.

Was die Kids aus der Ice Kids Laufschule und der U7 in der ersten Drittelpause vorführten, machte Martin Williams in der 22. Minute nach, in Überzahl erhöhte er auf 3:1. Als im weiteren Verlauf Leo Kreps die Führung auf 4:1 ausbaute (34.), war den Zuschauern klar, dass die Wölfe an diesem Abend auf dem Eis der Kolbenschmidt Arena keine Chance haben würden.

Bevor die Fans in der 47. Minute den zweiten Treffer von Sven Breiter an diesem Abend zum 4:1 bejubeln konnten, sorgte in der zweiten Pause der Auftritt von den REV-Eiskunstläuferinnen Romy Grauer und Viktoria Krez zu einem speziell einstudierten Programm von Vanessa Löbel und dem Livegesang von Elly Syring für tolle Unterhaltung. Das Geschehen auf dem Eis hatte im Schlussdrittel keine großen Höhepunkten mehr, was jedoch angesichts der sportlichen Situation nicht anders zu erwarten war. Der Freiburger Jakob Rütschle verkürzte in Überzahl auf 5:2 (48.), danach durfte sich nur noch Claudio Schreyer in die Torschützenliste eintragen. Sein 6:2 in der 53. Minute und das 7:2 (59.) sollte das letzte Tor und der Endstand der Partie sein.

Die Eisbären bedanken sich nach diesem rundum gelungenen Abend bei allen ehrenamtlichen Helfern, die zu dessen Gelingen beigetragen haben – vor allem aber bei Franziska Rauhut mit Familie und Freunden für die lecken Cupcakes, Cakepops und Wraps, bei Pia Peschl von Mix and Shake, mit ihrem mobilen Cocktailservice und den Helfern aus der Nachwuchsabteilung für die tatkräftige Unterstützung immer dort, wo es geklemmt hat, bei den Tombola-Helfern mit Losverkauf und Preisausgabe, bei den Spendensammlern sowie bei dem Team, das Spiel für Spiel an den Imbissständen einen riesen Job macht, und natürlich bei allen anderen, die dafür sorgen, dass so ein toller Abend überhaupt möglich ist.

Natürlich ist die Spendenaktion mit diesem Abend noch nicht beendet, denn die Eisbären freuen sich auch weiterhin über Spenden auf das Konto

Heilbronner EC e.V.
IBAN: DE10 6205 0000 0000 0818 16
Kreissparkasse Heilbronn BIC: HEISDE66XXX

Verwendungszweck: „Spende Benefizspiel 2019“ (bitte unbedingt angeben)

Außerdem laufen unsere Auktionen „Co-Trainer for a Day“ und für das „Original Gameworn Trikot von Schirmherr und DEL-Spieler Alexander Karachun (Grizzlys Wolfsburg)“ noch bis Donnerstag Abend. Die Erlöse daraus gehen ebenfalls noch in den Spendentopf.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Schließen