Die Eisbären Heilbronn, die in Zweibrücken ohne Heiko Vogler, Daniel Brendle und Sören Breiter zum ersten Playoff-Spiel der Regionalliga Südwest antraten, verloren die Partie gegen die heimischen Zweibrücken Hornets mit 3:2 nach Penalty. 

Die Eisbären begannen so, wie sie in den letzten Spielen schon auftraten: kompakt in der Verteidigung und zweikampfstark in der neutralen Zone. So war das erste Drittel  typisches Playoff Eishockey: es ging um nicht weniger als darum, Präsenz zu zeigen, seine Claims abzustecken!

Durchaus begünstigt durch die eine oder andere Schiedsrichterentscheidung, hatte hier Zweibrücken mehr vom Spiel. Die Hornets konnten aber aus den Überzahlen keinen Vorteil ziehen, Endstation war immer wieder Andrew Hare im Eisbärentor. Aber auch sein gegenüber im Tor der Hornets erwies sich für die Eisbären unüberwindbar, was ein 0:0 zur ersten Pause nach sich zog.

Im Mittelabschnitt waren fünf Minuten gespielt, als Sven Breiter durch einen schönen Schuss über die Stockhandschulter des Zweibrückener Torwarts, endlich die erste Führung der Eisbären erzielen konnte.  Sieben Minuten später, konnte Fabian Fellhauer nach einem Fehler in der Heilbronner Verteidigung, mutterseelenalleine vor Andre Hare stehend, den Ausgleich für die Hornets einnetzen.  Bei diesem 1:1 blieb es dann auch im zweiten Drittel.

Das Schlussdrittel begann für die Eisbären wieder mit einem Tor von Sven Breiter. Nach der Vorlage von Stefano Rupp brachte er sein Team mit 1:2 in Führung. Aber wie schon mehrfach in diesem Spiel, waren die Schiedsrichter den Eisbären nicht gewogen und bei einer der Unterzahlen, die sie überstehen mussten, erzielte Radke den Ausgleichstreffer für Zweibrücken.

2:2 – dieses Ergebnis retteten die Eisbären trotz weiterer zweimaliger Unterzahl in der Verlängerung über die Zeit, mussten sich dann aber den Hornets im Penaltyschießen geschlagen geben.

Wenn es für die HEC Eisbären in der Playoff-Serie weitergehen soll, müssen die Heilbronner Eishockey-Cracks am kommenden Sonntag vor eigenem Publikum unbedingt ihre Chancenverwertung verbessern und einen Sieg einfahren! – Nur so können sie ein drittes Spiel in Zweibrücken erzwingen.

Anlässlich des Halbfinal-Heimspiels haben sich die Verantwortlichen des HEC Eisbären Heilbronn etwas ganz Besonderes einfallen lassen:

„Mit einer FREIBIER-AKTION wollen sich Vorstand und Team bei ALLEN bedanken, die uns in der Saison 18/19 bis hierher, ins PlayOff-Halbfinale, gebracht haben!“, so Sven Breiter, Vorstand Jugend- und Amateure des Heilbronner EC.

Dabei sein lohnt sich! – Die ersten 250 Zuschauer des Heimspiel-Abends ein erhalten ein Bier auf Kosten der Eisbären Heilbronn !

 

Spielbeginn in der Kolbenschmidt Arena ist am 03.03.2019 um 18.30h / Hallenöffnung  um 17.30h.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Schließen